Schreibwerkstatt Arbeitswelt

Schreibwerkstätten können für die Arbeitswelt fruchtbar gemacht werden, wenn es darum geht:
Übergänge zu gestalten
Innovationen auf den Weg zu bringen
Kühn und überlegt auf Krisen zu antworten
Firmengeschichte zu (be)schreiben


Schreibwerkstätten eignen sich für Organisationen/Unternehmen, die
experimentierfreudig sind
hierarchiefreie Entwicklungsräume nutzen
wissen, dass fachliche Potenziale ohne Phantasie unter ihren Möglichkeiten bleiben


Die Überraschung gehört immanent zum kreativen Schreibprozess. In Verbindung mit der professionellen Erfahrung kann sie der Vorstellungskraft eine wegweisende Richtung geben.

Die Implementierung und Durchführung gliedert sich in folgende Schritte:
Vorgespräch
Schreibwerkstatt
Einführung in Inhalt und Methode
Schreibprozess
Reflexion
Bündelung wesentlicher Grundgedanken
Abschluss
Rückbindung an die Organisation/das Unternehmen


Die Schreibwerkstatt ist in ihrem Umfang abhängig von der Anzahl der Teilnehmenden und dem Thema, das „beschrieben“ wird. Sie kann ein eigenständiger Prozess sein oder Teil eines Team / Unternehmensentwicklungs-
projekts sein.